Customize

Spiegel sieht Anonymous "fishing for compliments"

Discussion in 'Deutschland' started by Rheinländer, Aug 29, 2011.

  1. Rheinländer Member

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,783113,00.html

    Rote Schrift habe ich zum Hervorheben genommen, weil es so schön ist. Aber ich befürchte, dass er etwas wahres schreibt. Denn viele, die zur Zeit auf der Welle Anonymous mitsurfen, haben genau diesen Wunsch. Dass das lächerlich ist, scheint für sie nicht nachvollziehbar. Für viele ist Anonymous eine verschwurbelte Hippiebruderschaft, nur mehr oder weniger besser gekleidet (wobei das relativ ist). Und die Medien drehen fleißig mit an diesem Rad. Denn dass sie ausgiebigst über den Blödsinn schreiben, der unter Anon firmiert, aber Chanology quasi als beendet erklären, ist bezeichnend.
  2. Assirrasda Member

    Den Bericht finde ich mehr als fragwürdig.
    Aber da hast du recht Rheinländer, das Bild von Anonymous wird verfälscht.
  3. Krautfag Member

    Du lieber Himmel, SPON.

    Lies es richtig: "Anonymous ist scheiße und wird immer beschissener. Anonymous muß sich im Sinne unserer Agenda ausrichten, dann ist Anonymous wieder cool".

    "Die selbsternannten Freiheitskämpfer der Anonymous-Bewegung brauchen eine Aktion, um neue Anhänger zu finden und die verspielten Sympathien der öffentlichen Meinung zurückzugewinnen."...da hab ich doch keine Worte mehr, so wenig wie der Schreibknecht begriffen hat. Sympathien der öffentlichen Meinung, ololol. Wie heißt der Wurm? Ole Reißmann? Zeit mal wieder bißchen gore zu verschicken, mal sehen, wie sympathisch das rüberkommt.
    • Like Like x 2
  4. sooleater Member

    to many moralfags
    we need a chemo
  5. Krautfag Member

    Jepp, wir müssen dringend die planfags loswerden.
  6. Anonymous Member

  7. Anonymous Member

    Ob Chanology beendet ist, entscheidet immer noch jeder für sich.
    Auch: Fraglich, ob weitere Aktionen sinnvoll sind, wenn dadurch Marty "Luther" Ratte Burn davon profit zieht. Der macht Kult 2.0 grade auf. Und sieht sich als Erlöser.
    Auch: Fuck the plan. Lasst die Chemo beginnen.

    frau-chemotherapie-300x225.jpg
  8. Anonymous Member

  9. Anonymous Member

  10. Krautfag Member

    Naja, Marty.
    Ich seh Marty eher als Seitenproblem und im Moment eher als nützlich denn als schädlich (für uns). Er zieht schon diejenigen Zahlaffen aus der Sekte, die wir nie rausziehen könnten, weil sie halt den Elron Unsinn wirklich und ehrlich GLAUBEN. Und gegen Glaube hat die Vernunft schon immer vergeblich gekämpft. Und Marty verliert im Moment, soweit ich es übersehe, in etwa genauso schnell Leute, wie er dazugewinnt. Insofern bin ich der Meinung, machen lassen und lachen.

    Für uns wichtiger ist, daß die Sommerferien endlich zu Ende sind, die skiddies wieder zur Schule müssen und der gräßlichen Moralschuchtelei allerorten der Gar ausgemacht wird.
  11. Anonymous Member

    Womit wir wieder bei WITP sind.
  12. anon0004 Member

    finde den Bericht gut, die Sueddeutsche hat sogar noch was vernichtenderes geschrieben.

    Es sollte mehr davon geben, dann hört der Zustrom der Spinner endlich auf.
  13. Rheinländer Member

    http://www.sueddeutsche.de/digital/...mous-droht-wall-street-mit-blockade-1.1135328

    Du meinst dies? Stimmt. ^^
  14. Anonymous Member

  15. sooleater Member

    so mal BTT:

    um soetwa zuverhindern
    sollten geplante OP´s auch endlich mal wieder bis zum Ende durch gezogen werden.

    damit meine ich nicht 20 neue OP´s pro Woche.
    • Like Like x 1
  16. Rheinländer Member

    Eben, Klasse statt Masse. Wir brauchen schließlich keine Statistiken erfüllen. Das überlassen wir gerne den Stumpfbacken von The Plan und Scientology.
  17. Krautfag Member

    Buch "We are Anonymous: Die Maske des Protests - Wer sie sind, was sie antreibt, was sie wollen"

    von (aufgepaßt!) Ole Reißmann, Christian Stöckler, Konrad Lischka

    http://www.amazon.de/gp/reader/3442102405/ref=sib_dp_pt#reader-link

    Von der Leseprobe ausgehend scheint das ganz vernünftig zu sein. Und da sage noch jemand, Pressebeschimpfung würde nichts bringen und sei von übel, weil kontraproduktiv. Die Federknechte brauchen immer ordentlich Druck, dann geben sie sich Mühe und arbeiten tatsächlich auch für ihr Geld. :D
  18. crazywomen Member

    Ich finde es dennoch erschreckend wie ein ernsthafter Reproter nach einer Recherche noch so ein Müll schreiben kann, ich mein ich beziehe viele Nachrichten aus dem Internet und mache mir Gedanken was davon ich noch glauben kann.
    • Dumb Dumb x 1
  19. Anonymous Member

    Zusammengeschustertes aus den Letzten Jahren, mehr ist es nicht. Und teilweise echt schlecht geschrieben. Recherche ist nicht alles, wenn man so ein Buch schreibt, sollten auch die Aktivisten zu Wort kommen, aber ich seh in der Leseprobe nur Zitate, die aus dem Netz gesammelt wurden.
  20. Krautfag Member

    Aber zumindest das richtige geklaut...lass mal abwarten, wie das oeuvre insgesamt wird, bevor wir sie dafür mit Steinen bewerfen.
  21. Dream Catcher Member

    Der Bericht ist einfach lächerlich , Spiegel kann sich da fast mit der Bild zusammen tun, der text widerspricht sich , befürwortet einerseits die Aktionen (nur wenige) und auf der anderen Seite wird Anonymous runter gemacht.
    KLar gibt es viele Mitläufer , Trittbrettfahrer usw. aber wer wirklich mal nachdenkt und nachforscht was in dieser Welt abgeht , der sieht auch diese Bewegung anders.
    Nur möchte ein Großteil der menschen nicht aus Ihrer Scheinwelt gezogen werden und wollen so leben wie es momentan ist.
    Von daher sehe ich die Nachrichten , sei es Fernsehen ,Zeitung etc. als Unterhaltung und nicht als Informativ an.
  22. Gematrion Member

    Der Bericht ist vollkommen lächerlich. Was da geschrieben wurde, könnte man über fast jede Bewegung schreiben. Anonymous wird schlecht gemacht weil die Aktionen der Bewegung vielen ein Dorn im Auge sind und ich glaube ich übertreibe nicht wenn ich sage dass so manch "Mächtiger" sogar Angst vor Anonymous hat.
    Klar gibt es viele Mitläufer für die der Begriff Anonymous nicht viel mehr als eine Marke ist mit der sie cool rüberkommen, aber dass sind die Mitglieder die meist garnichts beitragen zur Bewegung. Wie gesagt, für diese Menschen ist Anonymous nicht viel mehr als der Name und eine Guy Fawkes Maske.
    Anonymous ist an sich zahlreich genug und es kommt eher darauf an was einzelne Leute bereit sind zu tun um die Ziele zu erreichen als auf die Anzahl selbst.
    Und wenn wir mal ehrlich sind, was wissen diese Menschen denn genau über Anonymous? Mir kommt es so vor als hätte dieser Journalist bei gutefrage.de und ein paar Foren in denen man über die Illuminati, Anonymous und Scientology philosophiert nachgeforscht.
  23. RoflCockter Member

    Who gives a fuck about the media?
  24. Der Autor dieses Artikel hat Anonymous nicht verstanden...
    Sind die nicht beide im Besitz ein und der selben Person?
  25. RoflCockter Member

    wer etwas besitzt sagt noch lange nichts über der redaktionellen wert und die renommierterheit eines blattes aus express und ksta.de sind auch zusammen im dumont verlag
  26. GuyFawkesmask Member

    ich glaube manchmal auch, dass die regierung in den berichten etwas mitmischt. wenn man dann sowas wie mit wulf hört, dann könnte man doch meinen er sei nicht der einzige, der die presse manipuliert. ich bin mir ziemlich sicher, dass die regierung schiss hat, dass anonymous irgendetwas zustande bringt (was, wie ich sehe, auch zum glück zutrifft) und sie dann vor dem ganzen staat schlecht macht und als hacker, die um anerkennung ringen bezeichnet. selbst J. K Rowling hat auf so etwas schon mit dem "Tagespropheten" aus den "Harry Potter" (lieber mal alles copyright geschützte zitieren, bevor ACTA³³³ eintritt) Büchern angedeutet, dass die Regierung vieler Staaten die Presse manipuliert. Ein gutes hat es, denn dann weiß man, dass Anonymous erfolgreich ist, sonst hätten die ja net so einen riesen bammel vor dieser bewegung ^^
  27. Ashbringer Member

    Die Angst ist da und aufgrund von hier nicht näher zu erwähnenden Aktionen sogar gerechtfertigt.
    Das Bild wird aber dennoch verfälscht, man kann zwar sagen jeder der eine Maske trägt und sich für die Medienfreiheit einsetzt gehört zu den Anons aber das ist zu grob gesehen den nicht jeder ist auch mit dem roten Faden hinter der Maske vertraut.

    Oder grob gesagt nicht jeder der ne Maske trägt ist automatisch ein Anon.
    Das aber versteht die Allgemeinheit nicht und daher werden wir immer größer und gefährlicher.
  28. Das habe ich auch nicht gesagt! Ich habe es lediglich angesprochen. Doch könnte man sich Fragen was der Sinn ist zwei vollkommen gegensätzlich renommierte Zeitungen zu besitzen! Auf jeden Fall scheint es Wirtschaftlich Sinn zu haben oder kein Interesse zu geben sich mit einer spezifischen Qualität zu identifizieren, was entweder auf Gleichgültigkeit hinweist oder die bereits angesprochene Wirtschaftlich Potenz. Es ist eben nur ein Makel von einer Partei (Seite, Wesen) sich irgendwo mit dieser Identität zu vermischen oder identifizieren durch die Verbindung. Dennoch trotz aller Spekulation ist bei einer solchen Konstellation die Variable möglich und daraus Überprüfung sinnvoll oder generell zu beachten.
  29. Anonymous zu etwas Spezifischen zu machen wir scheitern, das ist auch vom Wesen her nicht möglich. Anonymous wird das sein wer sich in diesem Namen betätigt.
  30. GuyFawkesmask Member

  31. crazywomen Member

    hatt durchaus ein reiz das buch, vorallem weils das auch in geschenkpapier gibt
    • Dumb Dumb x 1
  32. GuyFawkesmask Member

    hahaha ich könnt auch durchaus noch ein bisschen brennmaterial für die nächste kältewelle gebrauchen ^^
  33. crazywomen Member

    kann ich net beurteilen, kenn das buch nicht
    • Dumb Dumb x 1
  34. GuyFawkesmask Member

    brauch man denk ich auch net kennen :D
  35. Wenn mein Tisch kippeln würde: DAS Buch würde ich kaufen um es unter das Tischbein zu stellen! :D
    • Like Like x 1
  36. Anonymous Member

    Kleine Leseprobe für die, die das Buch nicht kennen, aber trotzdem sofort als Brennholz abstempeln

    Einleitung

    »Wir sind Anonymous. Wir sind Legion. Wir vergeben nicht. Wir vergessen nicht. Rechnet mit uns!«
    Sie hacken die Rechnersysteme von Großkonzernen, blockieren Websites, kämpfen für die Freiheit des internets, protestieren vor Büros der Scientology-Sekte. nebenbei machen sie ordinäre Späße und brillante Witze, mit denen sie die internet-kultur prägen. namenlose aus dem netz, versteckt hinter dem Schleier der anonymität, eine armee aus dem untergrund. Wer ins Visier des Web-kollektivs anonymous gerät, kann es mit dem Zorn von tausenden zu tun bekommen. im besten Fall schicken sie kom- plett schwarze Faxe, lieferwagen voller Pizza oder legen Websites mit massenhaften abfragen lahm. dann ist anonymous eine horde rücksichtsloser trolle, die sich in Vandalismus ergeht.
    Sie können aber auch anders. in mexiko verschafften ano- nymous-anhänger sich Zehntausende e-mails von Beamten, Politikern und Behördenmitarbeitern in der absicht, korruption und kooperation mit den drogenkartellen aufzudecken. ak- tivisten der untergrundarmee griffen auch die Server von Poli- zeibehörden in den Vereinigten Staaten an und veröffentlichten namen, anschriften und andere informationen über Ordnungs- hüter. in deutschland ersetzten sie die Website der Gema durch eine höhnische Botschaft, und auch in österreich publizierten anonymous-anhänger e-mails von Polizisten. in den Fokus der angriffslustigen netzbewohner kann nahezu jeder geraten. ein mob selbsternannter anonymous-Rächer machte es sich zur aufgabe, einen tierquäler in litauen zu outen, der einen hund von einer Brücke geworfen hatte. ausgehend von einem Clip auf Youtube machten sich die namenlosen gemeinsam auf die Suche,
    • Like Like x 1
  37. fefe Member

    lol summerfag

Share This Page

Customize Theme Colors

Close

Choose a color via Color picker or click the predefined style names!

Primary Color :

Secondary Color :
Predefined Skins