Customize

Scientology und rechtsextreme Propaganda

Discussion in 'Anonymous gegen Scientology' started by gandow, Jan 15, 2009.

  1. gandow Member

    Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Im ländlichen Bereich der östlichen Bundesländer Brandenburg und Sachsen, in der Uckermark ebenso wie in der Lausitz wird im Zuge der "Finanzskrise" intensiver als je zu vor für einen Film "Warum überall Geld fehlt" geworben, den man aus dem Internet herunterladen kann.

    Bei dem Film handelt es sich um einen letztlich antisemitischen Film, der bisher unter dem Titel "Gib mir die Welt plus 5 %" verbreitet wurde - über rechtsextreme Netzwerke, aber auch über esoterische/ökologische Gruppen.
    Der Produzent des Films "Warum überall Geld fehlt" (secret.tv / Neue Impulse: Start), ist der Scientologe Michael Kent / M.
    Hinz. Mehr über Kent/Hinz hier: Scientology-Kritik: Michael Kent alias Michael Hinz und Psychopolitik

    Auf der Seite "Gegenrede.info", einem Projekt des LAP Uckermark im Rahmen des Bundesprogramms „Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“ des BMFSFJ wird mit Datum vom 13.11.2008 über diesen Film berichtet.

    Ich halte diese, nun folgende, Einschätzung für zuverlässig.
    ----------------------------------------------------------
    info-portal rechtsexremismus: vollständige Meldung
    Scientology bei der NPD Barnim-Uckermark angekommen
    Wer Hinz & Kunz nicht Ken(n)t

    Pinnow (ipr) Am 4. November 2008 wurde auf den Seiten des "Nationalen Netztagebuches" der NPD Barnim-Uckermark für einen Trickfilm mit dem Titel "Gib mir die Welt plus 5 Prozent" des Vereins "Neue Impulse" geworben. Passend zur aktuellen Finanzmarktkrise gibt der Film vor, "das unentdeckte Geheimnis des Banken- und Geldwesens" zu lüften.

    Grundlage des Trickfilms ist eine Geschichte des Australiers Larry Hannigan von 1971, die als Basiswissen über unser Geld- und Zins-System angepriesen wird. Übersetzt, redaktionell bearbeitet und vertrieben wurde diese Geschichte über den Goldschmied Fabian im Jahre 2006 von Michael Kent. Sie richtete sich an Tauschringe und Initiatoren von Regionalwährungen.

    Die Verschwörung der Illuminati
    Was die Geschichte für die Antisemiten der NPD interessant macht, ist die Figur des Goldschmieds Fabian, was lediglich als ein Synonym für Jude zu verstehen ist. Larry Hannigan selbst bezieht sich mit seiner Geschichte auf die Rolle der Londoner Goldschmiede als Kreditgeber englischer Könige im 16. und 17. Jahrhundert. In die Ideologie der NPD passt auch eine kurze Passage, die das Bankenwesen als eine Verschwörung von Goldschmieden beschreibt:

    "Goldschmiede aus anderen Teilen des Landes waren interessiert an seinem Erfolg, und Fabian berief ein Treffen der Goldschmiede ein, das bereits unter Geheimhaltung stattzufinden hatte. Schließlich durfte der Schwindel nicht an die Öffentlichkeit gelangen, wenn die Sache weiterhin funktionieren sollte. Nach etlichem Abwägen wurde eine Logenbruderschaft gegründet und die Mitglieder auf absolutes Stillschweigen vereidigt. Sie nannten sich die 'Erleuchteten' – und die neu 'erleuchteten' Goldschmiede begannen nun in allen Teilen des Landes nach Fabians Anweisungen Geld zu verleihen."
    Die Geschichte erreichte vor zwei Jahren die Uckermark per E-Mail-Verteiler eines Tauschrings. Es gehört zum Konzept von Michael Kent, ihm wichtige Inhalte über die unterschiedlichsten E-Mail-Verteiler unter die Leute zu bringen.

    "Wir laden Sie herzlich ein, diesen Text breitflächig zu verteilen. Mindestens eine Million Menschen im deutschsprachigen Raum sollen in Kenntnis dieses Artikels kommen. Zielsetzung dieser Aktion ist, einen Bewusstseinsschub in der Bevölkerung in Gang zu setzen, der nicht nur unsere gegenwärtige Zinswirtschaft als Kontrollinstrument weniger "Auserwählter" erkennbar werden lässt, sondern die Weichen für ein menschenfreundliches, gerechtes Geldsystem stellen soll."

    Kent alias Hinz
    Michael Kent, der eigentlich Hinz heißt, ist der Herausgeber der "Kent-Depesche", die wöchentlich erscheint und in der alternativ-esoterischen Szene der Uckermark grassiert.

    Herausgegeben wird die "Kent Depesche", die auch als Magazin "mehr wissen - besser leben" bekannt ist, im Sabine Hinz Verlag. Unter den Schlagworten "mehr wissen - besser leben, Bücher, Nahrungsergänzungen, Seminare, Wohlfühlprodukte" vertreibt seine Frau Sabine Hinz Produkte, die Probleme lösen helfen, die Michel Kent mit seinen Texten schafft.

    Bereits 1994 berichtete die Wochenzeitschrift "Die Zeit" über die Aktivitäten von Michael Hinz. Damals soll er der Initiator zahlreicher Prowofi-Firmen gewesen sein. Prowofi steht für "Professionelle Wohnungsfinder". Über Hinz schrieb "Die Zeit":

    "Wohnungsberatung nach dem Muster Prowofi gibt es bundesweit, und überall wächst der Argwohn. Die Geschäftsführerin des Mietervereins Stuttgart und Umgebung, Angelika Brautmeier, beobachtet das professionelle Wohnungsfinden in ihrer Stadt schon seit vier Jahren.

    Die Prowofi-Idee stammt von einem Mann namens Michael Hinz. Er hat in Stuttgart, so behauptet er in seiner Werbebroschüre, drei Jahre lang den Wohnungsmarkt erforscht. Hinz stellt darin auch fest, daß es kein Problem sei, Wohnungsangebote zu erhalten, sondern umgekehrt, daß es 'die schwierigste Aufgabe' für den Vermieter sei, 'gute Interessenten zu finden'.

    Von Stuttgart aus zog diese Idee Kreise. Den Angaben Angelika Brautmeiers zufolge verkauft Hinz die Lizenz für die Anwendung seines Knowhow für jeweils 15 000 Mark an Prowofi-Büros in anderen Städten. Diese arbeiten dann selbständig als Einzelunternehmen. Hinz selbst hat sich nach Angaben des Mietervereins aus der Leitung des Stuttgarter Prowofi-Büros zurückgezogen. …

    Der Stuttgarter Mieterverein und andere Mieterschützer spekulieren aufgrund all ihrer Erfahrungen seit langem, es handle sich bei Prowofi um eine Tarnorganisation der Scientology-Sekte. So sei etwa der Prowofi-Erfinder Michael Hinz Kassenwart bei Scientology, sagt die Mieterberaterin Brautmeier. Auch die Arbeitsgruppe Scientology des Hamburger Senats hat bereits mehrere mit Prowofi-Unterlagen gefüllte Aktenordner angelegt."

    Heute spricht er mit seinen Schriften und seinen Webseiten (Michael Kent - Psychopolitik) gezielt Kritiker der Schulmedizin insbesondere aus den Bereichen Psychiatriekritik, Ritalinkritik und Impfkritik sowie Kritiker des staatlichen Schul- und Erziehungswesens und Selbsthilfegruppen mit unterschiedlicher Zielsetzung an. Er förderte zwischenzeitlich auch die sogenannte "Neue Medizin" heute "Neue Germanische Medizin" des Dr. Geerd Hamer, dem in der BRD schon vor Jahren die Approbation als Arzt entzogen wurde.

    Verfassungsschutz
    Der Baden-Württembergische Verfassungsschutz beobachtet schon seit Jahren die Aktivitäten des Ehepaares Hinz. So heißt es im Baden-Württembergischen Verfassungsschutzbericht des Jahres 2005 unter der Überschrift "Sonstige Anwerbeversuche" der Scientology Organisation (SO), das Verschiedene SO-Anhänger aus dem Raum Stuttgart sowie die KVPM Stuttgart das Netzwerk "Neue Impulse" nutzten, das sich vorwiegend mit Alternativmedizin und Verschwörungstheorien beschäftigt, um für scientologische Ideen zu werben. Und weiter heißt es:

    "Dabei wurden über das Internet, durch Veranstaltungen und über die Publikation mit dem Titel "Mehr wissen besser leben" ('Kent-Depesche') unterschiedliche Themen im Bereich Alternativmedizin und Politik aufgegriffen, um Kontakte zu knüpfen. Anschließend wurden diese genutzt, um teils offen für Scientology zu werben.

    Die 'Kent-Depesche' wird von Scientologen im Eigenverlag herausgegeben. Ihre Herausgeber unterhalten auch Kontakte in das rechtsextremistische Milieu. In der Online-Fassung der 'Kent-Depesche' befinden sich Links zu 'befreundeten Magazinen', unter denen sich die rechtsextremistischen 'Unabhängigen Nachrichten' (UN) befinden."

    Der Link zu den befreundeten "Unabhängigen Nachrichten" existiert allerdings heute nicht mehr. Dafür taucht die Michael Kent-Produktion "Gib mir die Welt plus 5 Prozent" im "Nationalen Netztagebuch" auf und junge diskussionsfreudige Rechtsextremisten aus Templin, die von der NPD als V-Mann-Partei sprechen, erklären einem die Finanzwelt anhand dieses Zeichentrickfilms.

    Die Textvorlage zum Film findet sich unter http://hahn.blogkade.de/archives/45...ystem-Eine-Geschichte-von-Larry-Hannigan.html
    ------------------------------------------------------------
    Soweit dies Zitat.



    Wer für diesen Film wirbt (Esoteriker, Ökologen, Geld/Tauschringe usw.), sollte auf die in doppelter Weise belasteten Zusammenhänge aufmerksam gemacht werden.

    >
  2. Mumble Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Herr Kent ist mir nicht ganz unbekannt.
    Im Rahmen der Recherche wegen einer KVPM Ausstellung bin ich
    auf seine geistigen Ergüsse gestossen.

    Wer ist Schuld daran, dass keiner Scientology mag? Natürlich,
    die Psychopolitik!
    Damit befasst sich Herr Kent sehr intensiv, und hat herausgefunden,
    dass die pöse Psychopolitik daran Schuld ist, dass niemand ihn und
    Scientology mag.
    bawwwww!

    Hier einige seiner Empfehlungen die ein "geschichtlich beispielloses goldenes Zeitalter einzuleiten im Stande" sind:
    nachzulesen auf psychopolitik.de

    Anscheinend will er sich nicht nur Kontakte zu anderen Sekten zunutze machen
    und versucht weitere "Vertriebswege".
    Seine Frau, Sabine Hinz, vertreibt neben Büchern auch Nahrungsergänzungsmittel wie das gute alte CalMag,
    Algenkapseln und Darmreinigungskapseln etc...

    Ich sprach einmal einen Scientologen der KVPM darauf an, ob sie mental
    erkrankte Menschen damit helfen wollten. Er tat so als wüsste er
    davon nichts, glaub ich aber nicht. Er meinte dann nur, dass sie als
    Scientologen so etwas garnicht dürften?? War im jedenfalls sichtlich
    unangenehm.
  3. Ann O'Nymous Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Sehr interessant. Danke. Ich hatte schon von die rechtsextreme Konvergenz gehöhrt, meistens von Frau Caberta. Aber nicht von Kontakten wie geschrieben oben.

    Es wäre gut, eine kurze Englishe Version zu haben. Es könnte Leute in anderen Ländern aufmerksam machen.
  4. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Die "Junge Freiheit" jubelt jedenfalls über Tommy und seine freundliche [STRIKE]Heiligsprechung[/STRIKE] Ehrenrettung des deutschen Widerstands der geordneten und sauberen Art, also von Seiten der Grafen und Offiziere, nicht der ekligen, also von Malochern und Kommunisten. Basierend auf dem Jubel der eigentümlichen "ef" Seite. Die Kommentare sind dabei das eigentümlichste, teilweise tarnfarben angestrichene Aluhütchenträger *lol*
    Ein Schelm, welcher Böses dabei denkt...

    Filmkritik Operation Walküre: Was für eine Entscheidung, was für ein Wille! - André F. Lichtschlag - eigentümlich frei

    Jungefreiheit: ?Stauffenberg ermöglicht uns den aufrechten Gang?

    Die meisten Menschen können auch so aufrecht gehen, dachte ich immer, aber nun wird wieder bewiesen: Scientology wirkt, [STRIKE]Naz[/STRIKE] national-konservative-bürgerliche-demokratisch-freiheitlich-sozial eingestellte eigentümliche Menschen können ihr ehemals gebeugtes Rückrat wieder aufrichten. Dazu brauchen sie nur ein [STRIKE]Filmchen[/STRIKE] Meisterwerk von einem [STRIKE]durchgedrehten[/STRIKE] erleuchteten OT VII
    Hier ein Bildchen, damit man sich das bildlich vorstellen kann, wie so ein grader Rücken aussieht:
    rueckenschule_2.jpg

    Am Rande notiert:
    http://forums.whyweprotest.net/15-media/documentary-german-public-broadcast-36619/#post698082
  5. Apotheker Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Ich will mich ja nur ungerne selber loben, aber weil ihr es nicht macht, zitiere ich mich mal selber, bzw. verweise auf ein paar Gedanken:
    http://forums.whyweprotest.net/222-deutsch/die-walkuere-reitet-ins-laecherliche-32764/#post701277
    Wenn ich mich so umsehe, wird da vielleicht ein Aspekt klarer, den wir im letzten Jahr vernachlässigt haben. Denn bei Frank Nordhausen wird auch beschrieben, wie die SO einen Putsch in Deutschland überlegten und in Clearwater die Stadt unterwandert haben. Erinnert Euch an Griechenland, dort wollten sie auch einen Staatsstreich. Wen wundert es da, dass sie am rechten Rand fischen, denn die stehen auf Uniförmchen, Führer und hassen die Demokratie. Geld ist nur ein anderes Wort für Macht.
  6. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Und da es sicherlich auch niemand anders machen wird, hier eine Tüte Lob:
    [IMG]

    :D
  7. Apotheker Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Ich habe lange überlegt, wie ich mich bei Dir bedanken kann. Mir kam auch eine Idee, aber postnatale soziale Indikation ist ja leider verboten *lol*
  8. anon0004 Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    ich denke nach unserem letzten protest in hamburg können wir dazu auch ein video beisteuern..
  9. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Ich muß gestehen, ich kann es kaum erwarten. Zusammen mit dem Ausraster vom kleinen möchtegern-Misca haben wir dann schon zwei große Fußlöcher...
    [ame=http://www.youtube.com/watch?v=_4_b3z2E-0I]YouTube - Clearwater Anonymous Protest - January 17th - Bullbaiting Failtroll Angle 1[/ame]
  10. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Scientology teilt Ideologie der Nazis | 20cent - Lausitzer Tageszeitung

  11. anon0004 Member

  12. Apotheker Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Hab ein paar Harpunen abgefeuert, mal sehn, was dabei herumkommt. Wir sollten das Video viralisieren...
  13. anon0004 Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    ja vielleicht bei den deutshcen äpfeln und so
  14. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Würde es gerne im MySpace unterbringen...
  15. anon0004 Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    na dann feuer!
  16. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    torpedos-03s.jpg

    Auf dem Weg.
  17. gandow Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    http://justitia-deutsches-reich.info/
    JUSTITIA VISION DEUTSCHLAND UK LTD, in Germany

    Hierbei handelt es sich, wie schon der Name vermuten ließ, um ein Portal, das vor allem zu rechtsextremen Seiten im "Weltnetz" (gemeint= Word wide web) führt.
    Aber auch zu Scientology (KVPM, Kent/Hinz).

    http://www.vision-deutschland.com/
    Ist ein damit verbundenes, allerdings eher kommerziell ausgerichtetes Angebot, wo es u.a. um die Gründung von Firmen nach englischen Recht,
    aber auch um Finanzdienstleistung und Beratung geht.
    Aber auch hier soll Deutschland verändert werden (politische Zielsetzung)-
  18. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Eben lief auf ZDF "Die Machtergreifung". Dabei berichtete eine Zeitzeugin, dass ihr auffiel, wie Hitler die Menschen zu Maschinen gemacht habe. Und mit Maschinen könne man alles machen. Ihr war klar, was daraus folgen mußte. Was sie wohl sagt, wenn sie von Scientology erfährt? Ich könnte mir vorstellen, dass sie einen Vergleich ziehen würde. Und dabei viele Ähnlichkeiten sähe.
    Wie wäre es, wenn wir Zeitzeugen aus dem 3. Reich dazu befragen??
  19. Anonymous Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Die meisten von ihnen werden wahrscheinlich nicht ausreichend über Scintology wissen, um einen Vergleich zu machen und falls ein Vergleich gemacht wird, werden sie wahrscheinlich sagen, dass es eine ganz andere Sache ist. Und das ist es. Es gibt da einige Ähnlichkeiten, aber auch viele Verschiedenheiten.
  20. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Und die Ähnlichkeiten sollten wir deutlich machen. Denn auch wenn die SO eine Firma ist, so ist sehr deutlich eine faschistoide Einstellung auszumachen und die Versuche, politische Macht zu erlangen und einen neuen Menschentyp zu erschaffen, Kritiker in Lager zu stecken und zwischen wertvollen und wertlosen Menschen zu unterscheiden, 2,5 % der Menschen als hoffnungslos verlorene zu deklarieren (was das bedeutet, kann man sich vorstellen)... Welche Verschiedenheiten sind relevant? Dass sie blaue Uniförmchen tragen? (SeaOrg) Dass ihr Oberhaupt ein billiger Schreiberling und kein billiger Maler war? Offizier und nicht Gefreiter?
    Buchtipp: http://forums.whyweprotest.net/222-deutsch/scientology-wie-der-sektenkonzern-die-welt-erobern-will-ebook-pdf-download-40102/
    Und erinnert sei an den Versuch in Griechenland. Auch die Unterwanderung der USA und sicherlich auch die Versuche in anderen Staaten seien erwähnt. Wir reden nicht nur von einer bekloppten UFO-Sekte, die einen geisteskranken xenu-Seher verehrt. Auch wenn viele Mitglieder davon nichts wissen, hier geht es um mehr. Siehe auch:
    SCIENTOLOGY: Dossiers aus Athen - Deutschland - FOCUS Online
  21. indeedindeed Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Ich weiss. Die sind nicht harmlos. Totalitär. Kriminell teilweise. Sie sollte man stoppen. Aber sie sind viel weniger gewalttätig als die Nazis. Da hat dieser Soziologe tatsächlich einmal recht gehabt.
  22. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Sie würden die körperliche Gewalt nutzen, wenn sie mit der geistigen nicht mehr weiter kommen. Man kann Menschen umbringen, indem man ihnen eine Kugel in den Kopf jagt oder sie zu Tode prügelt, man kann sie aber auch in den Suizid treiben und dies nutzen, um andere Menschen noch mehr in Angst zu versetzen. Und all dies mit ihrem Glauben rechtfertigen. Und diese "Erfolge" auch noch nutzen, um den Mitgliedern zu zeigen, wie toll und mächtig die SO ist. Dies ist die Methode von perfiden Faschisten.
  23. indeedindeed Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Mag sein, ich denke nur, man sollte die Perspektive behalten und sehen, dass es schon klare Unterschiede gibt.
  24. Thenidiel Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Natürlich gibt es da große Unterschiede, wegen denen man die SO und Nazis auf keinen Fall gleich stellen darf, aber es gibt doch leichte Ähnlichkeiten im Verhalten, in den Zielen o.ä., weswegen ich persönlich es schon nicht unbedingt sinnlos fände, einen Vergleich auf zu stellen, um schlicht und ergreifend klar zu machen, wie gefährlich die SO ist - auch wenn es bei der nicht so ausartet wie im 3. Reich, versteht sich.

    So. Was sonderlich Produktives habe ich allerdings nicht bei zu steuern. :p
  25. Newgay Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Sorry to disturb the respectable germanons, but you see guys...
    When other people see thread title(or maybe just me), they see
    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda,
    which with our disturbed eyes translates to extreme sex. Combining it with und rechts, we know it's german.
    It's TWO times now I clicked this link expecting it to be:
    Re: Scientology and extreme German sex...
  26. indeedindeed Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    that's what people associate with Scientology anyway, right? In case you wonder, this thread is about a possible connection between some extreme rightwing -"rechtsextrem"- groups and some Scientologists.

    Hat jedoch gewisses Fußkugelpotential. War der einzige Moment in der Kerner Show, wo der Soziologe Oberwasser hatte.

    Andere mögliche Vergleichsobjekte, harmloser als 3. Reich, aber gar nicht harmlos:

    Mafia, Jonestown, Stasi
  27. Anon-007 Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Well done!
  28. indeedindeed Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    I've read there was a proposal for a short english version, so here it is:

    There's an advertisement for a film on the site of a local branch of an extreme rightwing german party called NPD ("national democratic party of germany"). This film purports to "solve the undiscovered secret of the banking and monetary system". It's called "Give me the world plus 5 percent". The basis of the animated movie is -according to the site which serves as a source for this info-portal rechtsextremismus: vollständige Meldung- a story by the australian citizen Larry Hannigan from 1971. It is directed at "exchange groups", which are groups, whose members exchange services instead of monetary payment and also at people who started regional currencies. At the center of the story is a goldsmith named Fabian, which according to the website is synonymous to a stereotypically painted jew, who allegedly started a conspiracy with other goldsmiths and founded a secret community of people that were lending money. So it's basically an antisemitic conspiracy story, at least the animated film.

    The animated film was produced(?) by the association "Neue Impulse" (new impulses). According to the Office for Protection of the Constitution "Neue Impulse" was used by the german branch of CCHR (KVPM) and several Scientologists as a means to propagate scientologic ideas. The main content of "Neue Impulse" were alternative medicine and conspiracy theories. Apparently one Scientologist produced this film, who also produced his own magazine. In the online version there was a link to an extremist rightwing site under the caption of "friendly sites" which was later removed. He also was somehow active in the appartment market, giving "appartment advice" via a group of institutions named ProWoFi or working according to a similar pattern. There has been speculation that ProWoFi or groups with ProWoFi licenses which were sold by him for 15.000DM each, were in reality Scientology front groups.

    That's the basic content of the article that's linked in post #1
  29. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    I lol'd so hard... Thanks for this post...
    Yes, scientology isn't like the nazis, but if they become the power... Sometimes it is not easy to say "normal" people, why we protest, but if I say what they do and that there is the link to fascism, than they understand fast, whats wrong with them. Remember, 2,5 % of people are outlawd for them...
  30. Olrik Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Thanks indeedindeed.
    There are indeed ;) some similarities between rechtsextreme and $cientlgy. They all appreciate strong leaders and Homo Novis/Ubermench.

    Footbullets again ?...
  31. Rheinländer Member

  32. V for Anon Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Oh, mal wieder zu langsam. Wollte gerade anfangen ein Verbindung von Neue Impulse
    zu Scientology herstellen, weil meine Mutter gesacht hat das meine Tante
    mal mit einem von Impulse zusammen war. Ich werd es vielleicht trotzdem
    noch machen, wenn ich den Namen irgendwie doxen kann.
  33. anon0004 Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    erzähl alles was du weisst, und vorallem wenn du einzelheiten weisst.... wichtige sache ist wichtig
  34. Rheinländer Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Wieder Verbindungen von Scientology zu rechtsextremen Gruppierungen und Weltverschwörungstheoretikern:

    Das ganze wird noch viel lustiger, verliert aber etwas den Bezug zu Scientology. Lest selbst, wenn ihr wirklich krudes Zeug lesen wollt:
    LINKEZEITUNG.DE - Spaltung der "9/11 Truth-Bewegung"
  35. _You_ Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Freunde, nicht alles was Google bei den Begriffen "Scientology" und "Rechte" ausspuckt ist ein Hinweis auf Verbindungen.

    Scientology hat zwar ein faschistoides Menschenbild und will ein menschenverachtendes System schaffen, aber ist dabei weder nationalistisch noch sozialistisch.

    Dass sich Nationalisten und Sozialisten um Aufklärung des 11. September bemühen, liegt auf der Hand, denn beide Gruppen bekämpfen Imperialismus (Imperialismus kam zwar sowohl in nationalistischen als auch in sozialistischen Systemen vor, ist jedoch vom Grundgedanke her gegensätzlich, beim Nationalismus mehr, beim Sozialismus weniger).

    Wir selbst sind ja ähnlich. Atheisten, Christen, Muslime, Hindi (?), Grüne, Linke, Piraten, Christunionisten (wenngleich die auch oft Nicht-Anonym gegen SO kämpfen), Sozialdemokraten - alles dabei. Vielleicht mitunter auch ein Rechter. Wer weiß das schon? Solange keiner Anonymous für seine politische Einstellung oder seinen Glauben missbraucht, ist die Bewegung damit d'accord.

    Die Konsequenzen des 11. September sind für Scientology-Interessen eher förderlich, mehren sie doch den US-amerikanischen Einfluss in der Welt. Dennoch gibt es vielleicht ein paar $cilons in der Verschwörungstheoretiker-Szene, sind die hubbardschen Pamphlete doch auch Verschwörungstheorien (Xenu, SPs, Psychiatrie etc).

    Direkte Verbindungen mit sogenannten Nazis werden wir (wahrscheinlich) keine finden - höchstens dort, wo sie $cientology nützen. In Deutschland wäre das erst so, wenn Nazis hier irgendwo ernsthaften Einfluss bekämen. In anderen Staaten sind solche Verbindungen natürlich möglich.
  36. _You_ Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Die Verbindung ist wahrscheinlich die Eso-Szene, zu der sich Rechte und$cilons etwas zugehörig fühlen. Ich halte die Bestrebung nicht für offiziell, sondern eher für einen Ausrutscher dieses Autoren. Wenn in der Machtzentrale der SO bekannt wird, dass die NPD mit Scientology-Filmen gegen Juden hetzt, würde wahrscheinlich was geschehen. Soweit ich das verstehe, gibts für das erreichen von Clear keine rassischen Hindernisse.

    Mich wundern vorallem 2 Dinge. Regionales Geld nützt der SO nichts. Ein nationaleres oder gar ein rechteres Deutschland auch nicht, denn die internationale Vernetzung ist Grundvoraussetzung für das Funktionieren von Scientology. Ich denke der Leitgedanke ist hier Profitgier einer Unterorganisation bzw. angeschlossenen Firma, die im Eso- und Müslibereich (wo viel Geld sitzt) Knete machen will. Gräbt man in diesen Bereichen, lässt sich wahrscheinlich noch viel einfacher z.B. eine Verbindung zwischen Grünen und Rechten.

    Dennoch können wir die Nazi-Keule natürlich wunderbar zum Harpunieren benutzen. Sowohl die NPD wird sich nicht mit Scientology schmücken und die SO andersrum genausowenig.

    Lets fetz!
  37. _You_ Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Der Zusammenhang ist wohl wirkich die Vorliebe für Aluhüte und der Glaube an Übermenschen. Hubbarsch war Rassist und auch wenn Scientology das heute leugnet, ist es dennoch dokumentiert worden. Sie sagen ja auch, nichts gegen Homosexuelle zu haben, wenn es ihnen nützt. In der Nazi-Szene gibt es viele, die der Menung sind, dass es nicht um Deutschland oder so geht, sondern um die Erhaltung der weißen Rasse. Und dass Psychiater undeutsch sind, ist für viele Nazis glas klar, denn die seien alle jüdischer Abstammung. Und alle fühlen sich zu unrecht von einer bösen Macht verfolgt...
  38. derkami Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Beim Vortrag der Gfsk Dresden hatte der Assi von Frau Weber Herr Ehli? heute auch die aktuelle Ausgabe der jungen Freiheit dabei. Die Ideologie Hitlers ist der von Scientlogy ja auch nicht ganz unähnlich.
  39. CrushTheCult Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    Müssen nur ausgiebiger [STRIKE]Hubbard[/STRIKE] Heinemann und die Verfassungsschutzberichte studieren, dann hätten wir vielleicht längst dahingehend harpuniert:

    Scientology-Kritik: Michael Kent alias Michael Hinz und Hubbards Psychopolitik

    Aber auch:

    Müssen nur öfter den Verfassungsschutz fragen. Immerhin hört der deren Telefonate mit.
  40. Anonymous Member

    Re: Scientology und rechtsextreme Propaganda

    NDR Info - NDR Info - Programm - Sendungen - Reportage

    Und wieder Rechtsextreme und Scilons...

Share This Page

Customize Theme Colors

Close

Choose a color via Color picker or click the predefined style names!

Primary Color :

Secondary Color :
Predefined Skins