Customize

The Green Brief #42, deutsche Übersetzung, Teil I

Discussion in 'Green Brief' started by slkrf, Jul 29, 2009.

  1. slkrf Member

    Ich bin NiteIOwl aka Josh Sharyar (twitter.com/iran_translator). Ich bin Journalist und Menschrechtsaktivist und komme NICHT aus dem Iran. Dies ist eine Zusammenstellung von Twitter-Nachrichten aus dem Iran oder von Nachrichten von Webseiten, die via Twitter verlinkt wurden. Die Zusammenstellung basiert ausschliesslich auf “Tweets”. (Meine Arbeit wird unter der Creative Commons (CC)-Lizenz veröffentlicht). [Übersetzung: slkrf]

    Dies sind die wichtigsten Ereignisse, welche ich für Dienstag, den 28. Juli 2009 bestätigen kann (einige Nachrichten sind vom 29. Juli):


    Proteste/Unruhen

    1. Das Innenministerium hat die Kundgebungen zum 40. Todestag von Neda nicht bewilligt. Wie auch immer, Mousavi und andere führende ReformistInnen haben angedeutet, dass sie ihre Pläne weiterverfolgen, auch wenn die Trauerkundgebungen nicht bewilligt werden. Sie wollen auch die Gräber von anderen Demonstranten besuchen, die während der Unruhen getötet worden sind. Mousavi hat offenbar vorgeschlagen, dass seine AnhängerInnen stets religiöse bzw- heilige Tage für Demonstrationen und Versammlungen nutzen sollten – diese Nachricht kann aber hier nicht voll und ganz bestätigt werden.

    2. Am Donnerstag sollen überall auf der Welt zwei Schweigeminuten abgehalten werden [Ergänzung der Übersetzung: 11 Uhr morgens oder 18.30 Uhr am frühen Abend). Für mehr Details zu diesen Schweigeminuten hier ein Link: The Silent Wave – Be still for Iran on Thursday July 30, 2009.

    3. Saifullah Daads Begräbnis wird am Montag (IRDT) abgehalten, und es wird erwartet, dass viele ReformistInnen und Anhänger der Grünen Bewegung anwesend sind. Einige Nachrichten suggerieren, dass Mir Hossein Mousavi ebenfalls anwesend sein wird.

    4. Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi und die internationale Generalsekretärin von Amnesty International, Irene Khan, haben eine gemeinsame Erklärung zur Lage im Iran veröffentlicht. Sie äussern darin auch die Befürchtung, dass Proteste bei der Amtseinführung von Ahmadinejad gewaltsam unterdrückt werden könnten und weitere Vergeltungsaktionen drohen. [Link angefügt von der Übersetzung: http://www.amnesty.org.uk/news_details.asp?NewsID=18354

    5. MEHRNEWS hat heute darüber berichtet, dass eine Bombe nahe der Saderat Bank in Karaj entschärft worden sei. Diese Nachricht bleibt bis jetzt unbestätigt.

    6. Schablonen-Graffiti mit Mousavi-Portäts sind in ganz Teheran anzutreffen. Hier ein Bild: http://tinyurl.com/mnowfy

    Opposition

    7. Hier der Volltext (englisch) der Rede von Mir Hossein Mousavi vom vergangenen Montag: «Religiöse Feiern sind Gelegenheiten, um die Kreativität der Grünen Bewegung zu zeigen». [Anmerkung des Autors der Green Briefs: Ich ging die Übersetzung soweit durch wie ich konnte. Sie scheint tadellos zu sein und ich hoffe, dass sie Informationssuchenden nützlich ist].

    8. 92 ProfessorInnen und Fakultätsangehörige der Universität von Tabriz haben ein Unterstützungschreiben an Mousavi verfasst. Das Schreiben verlangt von der Regierung die Freilassung von politischen Gefangenen, Redefreiheit und das Ende der gewaltsamen Unterdrückung der friedlichen Proteste.

    9. Ayatollah Sayed Jalalludin Taheri Isfahani hat einen Brief mit Bezug zu den Wahlen verfasst, welcher die Position von Rafsanjani unterstüzt. Er bat die politische Elite darum, sich bei der Lösung der gegenwärtigen Krise die Hände zu reichen. Er meinte darin ausserdem, dass die Führung und die religöse Gemeinschaft wegen der gegenwärtigen Krise in Gefahr seien.

    10. Ayatollah Bayat Zanjani schrieb heute ebenfalls einen Brief an die Führung der ReformistInnen. Im Brief steht, dass das wegen der Wahlen vergossene Blut denjenigen an den Händen klebt, welche sich schon immer menschenverachtend gebährdeten und kritische Stimmen ignoriert hätten. Er drängte die ReformistInnen dazu, weiter gegen die Unterdrückung zu stehen, und sagte, dass jene, die solche Grausamkeiten ignorieren, sich an der Sache ebenfalls schuldig machen.

    11. Fakhrusadaat Mohtashamipour beschuldigte den Wächterrat in einem Interview der Zeitung Etemaade Melli, Ahmadinejad übermässig zu unterstützen, die Kampagne der Opposition mit Mitteln der Zensur zu bekämpfen und die Medien zu instrumentalisieren.

    12. Führer der Reformisten fahren mit dem Besuchen bei Angehörigen von Protestierenden fort, welche bei den aktuellen Protesten getötet oder inhaftiert wurden. Am Montag besuchte Mohammad Khatami die Familie des inhaftierten Reporters Mohammad Ghochani. Mahdi Karroubi besuchte die Familie von Neda Aga-Soltan. Karroubi sagte der Familie, dass Neda in die Geschichte der Bewegung eingegangen sei und ein Symbol der Freiheit geworden ist.

    Regierung/Internationales

    13. Es wird berichtet, dass Ahmadinejad die Verantwortung beim Geheimdienst übernommen hat, nachdem er den Geheimdienstchef Ejaie des Postens entledigte. Dies kann hier nur teilweise bestätigt werden. Es gibt andere Berichte, dass er einen hochrangigen Beamten des Ministeriums zum «Hausmeister» ernannt hat.

    14. Der texanische Kongressabgeordnete Ted Poe lobte am Montag die iranischen Frauen für ihren Mut und den Einsazu für ihre Rechte und Freiheiten. Er erwähnte dabei auch die Festnahme von Shadi Sadr. Video: YouTube - Congressman Poe Impressed By The Women Of Iran

    15. Der iranische Abgeordnete Ali Motaheri kritisierte heute die Entscheidung der Regierung, bloss eine der Haftanstalten zu schliessen. Er fügte an, dass die Schliessung bloss eines Zentrums noch lange nicht bedeute, dass Inhaftierte an anderen Orten nicht auch um ihre Freiheit gebracht bzw. gefoltert würden.

    16. Einige Berichte geben an, dass Ahmadinejad Unterstützung im Parlament verliert. Mindestens zwei ParlamentarierInnen sollen sich dahingehend geäussert haben, dass Ahmadinejad sich mit einem Misstrauensvotum konfrontiert sehen könnte. Diese Berichte wurden aber nur teilweise bestätigt. Ahmadinejad ist wegen der Berufung Esfandiar Mashaie als sein Stabschef auch weiterhin unter Druck einiger konservativer Kräfte.

    17. Der Teheraner Abgeordnete Hamid Reza Katouzan kritisierte Ahmadinejad heute vehement wegen dessen weiteren Unterstützung von Mashaie. Er bezichtigte Ahmadinejad, dem obersten Führer gegenüber nicht loyal zu sein. Auch am Dienstag drückte der konservative Abgeordnete Gholamreza Mesbahi Moghaddam seine Unterstützung für Rafsanjani aus und meinte, die meisten Inhaftierten müssten freigelassen werden, da sie bloss [unerfahrene] und aufgebrachte Jugendliche seien.

    Gefangene/Freigelassene/Getötete

    18. Nach der Übereinkunft von Shahrodi, die eine schnelle Freilassung derjenigen verhafteten DemonstrantInnen vereinbarte, welchen nur Bagatelldelikte vorgeworfen werden, kündigte der Parlamentspräsident Ali Larijani heute an, dass eine weitere Sonderkommission die Vorkommnisse seit Beginn der Spannungen überprüfen werde. Die drei Mitglieder der Kommission soll Gefangene treffen und einen detaillierten Bericht über deren Status, ihre Rechte und über die Verhöre verfassen. Die Kommission werde auch Beschwerden von Leuten sammeln, welche geschlagen worden sind oder die während der Unruhen finanzielle Einbussen erlitten haben.

    19. Saeed Hajjarian wurde laut Berichten heute freigelassen. Er ist bei schwacher Gesundheit und Menschenrechtsorganisationen haben nach seiner Festnahme wiederholt davor gewarnt, dass er wegen gesundheitlicher Probleme in Haft sterben könnte.

    (--> weiter gehts bei der Übersetzung Teil II)
  2. leo-IRAN Member

Share This Page

Customize Theme Colors

Close

Choose a color via Color picker or click the predefined style names!

Primary Color :

Secondary Color :
Predefined Skins